Darnsee, Bramsche

Zukunft Kirchgeld

Freiwilliges Kirchgeld statt Ortskirchsteuer

Die Irritation um die Ortskirchsteuer aus dem Vorjahr hinterlässt ihre Spuren. Die verpflichtende Ortskirchsteuer in Höhe von 12,- € gibt es ab sofort nicht mehr. Es ist eine schwierige Entscheidung, die der Kirchenvorstand treffen musste. Jeder zweite Euro, den wir in der Gemeindearbeit benötigen, stammt aus dieser Zusatzsteuer. Somit war die Ortskirchsteuer eine tragende Säule für unsere Arbeit vor Ort.

Nun wird es zwei Anschreiben im Jahr geben, mit dem die Gemeinde um eine freiwillige Unterstützung bitten wird. Solch eine Umstellung kostet Kraft. Es ist klar, dass viele Beiträge ausbleiben werden und damit Geld fehlen wird. Wenn wir gemeinsam aber bereit sind, diesen großen Schritt miteinander zu wagen, wird es uns gelingen. Entscheiden Sie selbst, mit welchem Betrag sie Ihre Kirchengemeinde zukünftig unterstützen können und wollen. Wir versuchen so gut es geht, für alle Menschen in unserer Kirchengemeinde Angebote zu schaffen und diese lebendig zu halten. Wenn möglichst viele Unterstützer uns auch weiterhin fördern, werden wir auch in Zukunft für die Menschen vor Ort da sein können.

Leider hat sich bei unserem letzten Anschreiben zum freiwilligen Kirchgeld ein Fehler eingeschlichen. Die Kontonummer auf dem Überweisungsträger ist nicht korrekt. 

Bitte benutzen Sie die Kontonummer, die weiter oben im Fließtext steht. 
 
Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen und Ihren Familien viel Kraft und Segen in dieser bewegten Zeit!
Zweige im Sonnenlicht