Darnsee, Bramsche

Für Musikalische

Unsere Bläser in Aktion
Unsere Bläser in Aktion

Chöre in St.Johannis

Am 26. Dezember 2018 wirkte der Posaunenchor St. Johannis zum letzten Mal in einem Gottesdienst mit. Zum 31. Dezember 2018 hat sich der Chor aufgelöst. Chorleiter Rolf Schneider sieht sich vor allem aufgrund des fehlenden Nach-wuchses zu diesem Schritt gezwungen:

 

„Wir können nicht mehr die Qualität bringen, die wir selbst von uns erwarten.“ Der Posaunenchor wurde 1955 gegründet. Er ist also älter als unsere Kir-chengemeinde. In der Chronik heißt es: „Es war im Frühjahr 1955, als unter den evangelischen Flüchtlingen der Gartenstadt Bramsche der Wunsch laut wurde, einen Posaunenchor zu gründen. Junge Männer waren bereit und es fanden einige Zusammenkünfte mit den Herren Pastoren Mahrarens und Müntinga statt.“

Am 1. Oktober 1955 wurde Diakon Albert Hellwig als Chorleiter verpflichtet. Kurz darauf, am 27. Oktober 1955, war die erste Übungsstunde des Posau-nenchores in der Gartenstadtschule. Die Grundsteinlegung der St. Johanniskirche fand am 16. Oktober 1960 un-ter Mitwirkung des Posaunenchores statt.

Seit 1962 bereichern die Bläser an jedem 2. Sonntag im Monat den Gottes-dienst in St. Johannis. Dazu kommen zahlreiche weitere Auftritte. So war es früher üblich, dass der Posaunenchor bei 80. Geburtstagen von Gemeinde-gliedern oder bei Goldenen Hochzeiten spielte. In jüngerer Zeit tendierten solche Anfragen jedoch gegen null. Der Chor kam mit nur drei Chorleitern aus. Auf Albert Hellwig folgte am 25. Oktober 1968 Robert Gertz. Dieser übergab nach 36 Jahren Chorleitertätig-keit am 12. September 2004 das Ruder an Rolf Schneider, bereicherte aber weiterhin als Bläser den Chor. „Insgesamt haben seit Gründung über 120 Gemeindemitglieder ein Instrument erlernt und anschließend im Posaunenchor mitgewirkt“, weiß Rolf Schneider, der auch die obigen Daten zusammengestellt hat, zu berichten. Viele von Ihnen waren langjährige Mitglieder.

Jüngere Bläserinnen und Bläser zogen jedoch allzu oft aufgrund des Studiums oder des Berufes aus Bram-sche fort. Leider gelang es nicht, trotz mancher Versuche mit Anfängergrup-pen, die notwendige Zahl neuer Bläserinnen und Bläser zu gewinnen.

Wir sind als Gemeinde stolz auf das Engagement der Bläserinnen und Bläser. Der Posaunenchor war eine große Bereicherung für Gottesdienste, Feste und für die Gemeindearbeit insgesamt. Ein ganz herzliches Dankschön an die Chorleiter und an alle Mitwirkenden, die sich mit Zeit, Fleiß und Können ein-gebracht haben, um in St. Johannis zur Ehre Gottes Musik zu machen.
Markus Unterderweide